Kieferorthopäden / Zahnärzte

Positive Auswirkungen der myofunktionellen Therapie auf die Zahnstellung bei Patienten mit fehlerhaftem Bewegungsmuster der Weichteile.

Fehlerhaftes Schlucken, Sprechen oder Atmen ist eine vielfach gesehene Mitursache für Fehlstellungen der Zähne und Kiefer. Kieferorthopädisch kann die Situation zwar korrigiert werden, langfristig treten jedoch bei persistentem fehlerhaftem Bewegungsmuster der Weichteile Rezidive auf. Dank der engen Mitarbeit mit der MF-Therapeutin Bettina Huber kann ich feststellen, dass schlechte, schädliche Gewohnheiten abgebaut und physiologische Bewegungsmuster erlernt werden können. Wenn die Therapie frühzeitig begonnen wird, kann im besten Fall eine kieferorthopädische Behandlung überflüssig werden. Die myofunktionelle Therapie hilft, das Ziel schneller zu erreichen und langfristige Erfolge zu erzielen.

Dr. med. dent. Pia Deplazes-Suter Fachzahnärztin für Kieferorthopädie (CH), Cham, Mitglied SSO

Bettina Huber hat eine besondere Gabe und versteht es auf sehr elegante Weise Kindern und erwachsene Patienten in der Myofunktion zu trainieren. Und Sie beweisst: Es kann auch einfach mal Spass machen. Myofunktion ist eine Lehre die sich mit dem Muskelspiel beschäftigt. In der Entwicklung der Kiefer und auch beim Erhalt eines schönen Ergebnisses sind die richtige Funktion der um die Zähne herum angeordneten Gewebe sehr entscheident. Eine gute Kieferorthopädie versteht sich nie als alleinige Disziplin sondern wird mit diesen Fachrichtungen sinnvoll ergänzt. Wir freuen uns über eine tolle Zusammenarbeit.

Dr. med. dent. Marcel Soares da Silva, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Küssnacht a.R.

«Für das Erreichen einer stabilen Zahnstellung bin ich bei Patienten mit z.B. falschem Schluckmuster oder unvollständigem Lippenschluss äusserst dankbar für eine vorgängige oder begleitende Myofunktionelle Therapie durch Frau Bettina Huber! Ich schätze ihr grosses und breites Fachwissen, die sehr angenehme und professionelle Zusammenarbeit und ihre fröhliche und liebevolle Art!»

Dr. med. dent. Christina Benz-Dams, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie (CH), Affoltern am Albis, Mitglied SSO

Die Zusammenarbeit mit Frau Bettina Huber ist für mich als Zahnärztin sehr wertvoll. Kinder, die eine Kiefer- und Zahnstellung Anomalie zeigen, haben oft eine fehlerhafte Mundfunktion. Ein falsches Schluckmuster, einen schwachen Zungentonus, oder eine schwache Lippenkraft, können nicht nur die Mundgesundheit und die Zahnstellung negativ beeinflussen, sondern auch den allgemein Zustand und die gesunde Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Ein Bespiel dafür ist eine dauerhafte Mundatmung infolge einer falschen Zungenruhelage. Daraus können sich Probleme, wie chronische Infekte der Atemwege etablieren. Der darauffolgende Schlafmangel kann den Alltag des Kindes beeinträchtigen.

Eine einwandfreie Mundfunktion ist deswegen Voraussetzungen für eine ganzheitliche gesunde Entwicklung.

med. dent. Antonella Ancona, eidg. dipl. Zahnärztin SSO, SGZM, Wettswil am Albis

Als Spezialistin für Kieferorthopädie behandle ich sämtliche Malokklusionen bei Kindern oder Erwachsenen. Die meisten Patienten kommen in die Praxis, weil ihre Zähne schief bzw. die Zahnreihen uneben sind oder aber die Kaufunktion eingeschränkt ist. Ursächlich oder ein Kofaktor kann manchmal eine Zungendysfunktion sein. Die physiologische Zungenfunktion, insbesondere das Schlucken, ist ein äusserst komplexer Ablauf, weil eine Koordination der Muskeln, Nerven, Wangen, Lippen und sogar des Rachens erforderlich ist. Durch die Nähe der Kau- und Schluckmuskeln zu den Zähnen und Knochen können das Kieferwachstum und die Gebissentwicklung infolge unphysiologischen Schluckmusters beeinträchtigt werden. Da wir etwa 2000 Mal pro Tag schlucken, kann je nach Druck der Zunge, Lippen, Wangen, Lippen und Rachen ein frontaler oder posteriorer offener Biss, „Hasenzähne“ oder ein verengter Oberkiefer Zahnbogen die Folge sein. Diese Malokklusionen sind sowohl unästhetisch, als auch funktionell störend.
Deshalb geht die myofunktionelle Therapie für ein langfristig stabiles Behandlungsergebnis Hand in Hand mit der Kieferorthopädie. Als Mutter von 2 Kindern verfügt Bettina Huber über das besondere Talent der Empathie und klaren Kommunikation. Sie begeistert alle Patienten mit Ihrer einfühlsamen Geduld und beeindruckenden positiven Energie.

Dr. med. dent. Bernadette Grimaldi, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie, Ebikon, Mitglied SSO, SGK, DGKFO, DGZMK